Onlineshop-Systeme im Vergleich #2 – Gambio

Die vollumfängliche E-Commerce Lösung

Fazit nach 3 Jahren Betrieb

„Gambio“ selbst wirbt mit dem Slogan „Die E-Commerce-Komplettlösung“. Doch inwieweit greifen die relevanten und letztendlich entscheidenden E-Commerce-Prozesse bei „Gambio“ tatsächlich ineinander? Was bekomme ich für mein Geld? Und zu guter Letzt: Kann ich mich mit „Gambio“ überhaupt individuell präsentieren oder ist mein Shop von der Stange? Da ich persönlich bereits Erfahrungen bei der Arbeit mit „Gambio“ sammeln konnte, gebe ich hier einen Überblick über die wichtigsten Fragen.

Beginnen wir mit der Installation. Die ersten Schritte sind bekanntermaßen oft die Schwierigsten. Voller Tatendrang möchte man sich in die Arbeit stürzen und seine Duftmarke in der „Douglas-Filiale“ E-Commere hinterlassen. Wäre da nicht diese eine Frage: Ähm, wie fange ich überhaupt an?

Gambio Logo
Gambio Logo

Die Installation

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, Ihren Shop mit „Gambio“ zu betreiben, bekommen Sie nach der Kaufabwicklung Ihre Shopsoftware per Mail zugeschickt. Sollten Sie noch kein Webhosting in Anspruch nehmen, wirbt „Gambio“ mit den Hostern „shop-hosting“ und „estugo“. Beide Unternehmen bieten eine kostenlose Installation der Shopsoftware an. Wenn Sie die Software selbst installieren möchten, laden Sie die Sofware mithilfe eines FTP-Clients in ein vorgegebenes Installationsverzeichnis. Nach dem Upload öffnen Sie eine bestimmte URL wie z.B. www.ihredomain.de/gambioinstallation. Die weiteren Schritte werden Ihnen sehr simpel und verständlich auf dem Bildschirm angezeigt. Auch die benötigte Datenbank wird automatisch befüllt. Nach Abschluss der Installation gelangen Sie in das Backend Ihres neuen Shops. Ich persönlich habe bisher keine einfachere Installation einer Shopsoftware kennengelernt.

Im Backend und Schnittstellen

Wir sind nun also im Backend-Bereich des Shops angelangt. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Ich finde das Backend jedoch rein optisch nicht sonderlich gelungen und einige Funktionen werden erst auf dem zweiten Blick ersichtlich.

Bleiben wir aber bei den Funktionen. Diese sind nämlich ausreichend gegeben. Neben den Standardapplikationen wie Artikel einstellen und Kundenverwaltung finden Sie z.B. den Reiter Module. Neben diversen Zahlungmodulen wie PayPal, Klarna, Sofortüberweisung usw. finden Sie weitere Module wie Newsletter und Bewertungssysteme. Die Anbindung an eBay, Amazon und Co. erfolgt über ein kostenpflichtiges Modul namens „Magnalister“. Hier können Sie Artikeldaten und Bestände mit allen Plattformen synchronisieren. Die Preise hierfür finden Sie auf der Seite www.magnalister.com/de/. Da es diverse Anbieter gibt, die eine Synchronisation mit anderen Verkaufskanälen kostenlos anbieten, wäre hier sicher eine hauseigene Lösung von „Gambio“ wünschenswert. Im Bereich Marketing finden Sie eine kostenlose Gutscheinfunktion, Newsletter und eine Anbindung zu Ihren Social-Media Konten vor. Der Bereich SEO wurde seitens „Gambio“ in den letzten Monaten wesentlich verbessert. Die gängigsten und wichtigsten Funktionen der Suchmaschinenoptimierung wurden implementiert und werden stetig ausgebaut.

Sie können „Gambio“ selbst als kleine Warenwirtschaft betreiben. Die Möglichkeiten beschränken sich hier jedoch auf das Mindeste. Wenn Sie komplexere Strukturen in Ihren Unternehmensprozessen abbilden müssen, kommt das Shopsystem hier natürlich an seine Grenzen. Schnittstellen gibt es aktuell für 16 Warenwirtschaftssysteme.

Gambio Backend
Ansicht des Gambio Backend für Administratoren

Das Design

Wie ich eingangs bereits erwähnte, sollte man sich auch zwingend über die Design-Funktionen einer Shoplösung Gedanken machen. Ein entscheidender Aspekt beim „Einfangen“ des Kunden. Das aktuelle „Gambio“-Template ist responsive. Der Shop wird also auf allen Endgeräten wie Handy, Tablet oder dem Desktop-PC optimiert dargestellt. Heutzutage absolut unerlässlich!

Mithilfe des hauseigenen „StyleEdit“ können Sie nahezu alle Farben, Schriftformen, Größen und einzelne Elementpositionen ohne Programmierkenntnisse editieren. Eine gelungene Hilfe wie ich finde. In einem gewissen Rahmen können Sie sich also individuell präsentieren. Ob Sie damit in der Lage sind optische Highlights zu erschaffen, wage ich jedoch an dieser Stelle zu bezweifeln.

So... nun aber tacheles! Costa quanta?

Sie erhalten das Shopsystem für 149,00 € netto. Sie zahlen allerdings nicht für die Software selbst sondern für einen 12-monatigen Supportvertrag. Dadurch können Sie sich 12 Monate lang mit Ihren Fragen an den Support wenden. Nach Ablauf dieser Frist können Sie den Shop weiterhin nutzen, den Support aber nicht mehr in Anspruch nehmen. Was ich Ihnen noch mit auf den Weg geben möchte: Es gibt bei Gambio ein Forum, in dem User Usern helfen. Meine Fragen wurden hier immer sehr schnell und sehr kompetent beantwortet.

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen hilfreichen Überblick über die Funktionen und weitere Details des „Gambio“-Shopsystems geben. Selbstverständlich sind die Anforderungen immer subjektiv zu betrachten. Im kleinen Maßstab und für Anfänger bewahrheitet sich der Slogan „Die E-Commerce-Komplettlösung“ meines Erachtens aber vollkommen.

Für Fragen und Anmerkungen nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion.

Die heutige Literaturempfehlung handelt sich um die allgemeinen Fragen im E-Commerce.
Handbuch Online-Shop: Erfolgsrezepte für den Online-Handel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.